Als eines der besten Beispiele des Brutalismus weichen musste...

09Nov2013

Eingeweiht am 4. Dezember 1971 galt der Bahnhof von Kattowitz als einer der modernsten Bahnhöfe Polens. Er ist im Stile des Brutalismus erbaut ist somit Zeuge zeitgemäßer Architektur der frühen 70er Jahre - ein Werk der späten Moderne. Seine plastische Bauweise aus 16 Betonpilzen ist sehr schlicht und einfach, doch zugleich auch beindruckend. Die Dimension der Masse gibt den ganzen monumentalen Charakter, wie einer Kathedrale.

Bahnhof Kattowitz

Bahnhof Kattowitz  Bahnhof Kattowitz  Bahnhof Kattowitz  Bahnhof Kattowitz

Diese Bilder stammen von der Protestbewegung gegen den Umbau des Bahnhofes. (https://www.facebook.com/BrutalzKatowic) Ebenso wie der folgender Text:

"Ich bin am 4. Dezember 1971 in Kattowitz geboren. Damals hielt man mich für den modernsten Bahnhof in Polen. Leider hält man es mir vor, dass ich in der Zeit des Volksrepublik Polen auf die Welt gekommen bin, man flickt mir die sozialistische Architektur am Zeug. Das stimmt nicht. Ich bin ein Werk der späten Moderne, ein Beispiel für Brutalismus. Ich füge unbescheiden hinzu, dass ich als ein Meisterstück und ein weißer Rabe der Architektur gelte. Ich bin einzigartig. Es gibt keinen anderen, der mir gleicht. Ich habe nur einige Brüder weltweit, aber sie sind kleiner und armer als ich. Ich hatte mehr Väter – Drei Tiger – Waclaw Klyszewski, Jerzy Mokrzynski, Eugeniusz Wierzbicki, die bekannten Architekten aus Warschau, und der geniale Ingenieur Waclaw Zalewski. Insgeheim ist auch Felix Candela einer von vielen Vätern. Er hat die Kelchkonstruktion erfunden, die auch unter dem Namen Pilz oder Regenschirm bekannt ist. Unter meinen frühesten Vorfahren ist auch der größte der großen – Le Corbusier, der den Grund zum Brutalismus gelegt hat. Von ihm habe ich die raue Haut geerbt – die Faktur des Sichtbetons. Bald verlasse ich euch für immer. Nichts hält ewig, sogar der Stein kann wieder zu Staub werden. Aber erinnerst du dich vielleicht an mich…"

Doch warum musste nun der Bahnhof weichen. Die Gründe hierfür liegen am Überdenken der Bahnhofssituation zur EM 2012 in Polen/Ukraine. Der Bahnhof Kattowitz galt ebenso als der dreckigste Ort in Kattowitz, weshalb Handlungsbedarf angebracht war. Ein Gutachten, das die Standsicherheit der bestehenden Betonstruktur in Frage stellte bedeutete den Abriss des alten Bahnhofs. 

Ein Wahrzeichen einfach abreißen - nein, das geht nicht! So erbaute man neben einem Einkaufszentrum die Betonpilzstruktur des alten Bahnhofs wieder neu auf (???) - eine interessante Art des Denkmalschutzes (!!!)

Bahnhof Kattowitz

Hier einige Impressionen des heutigen Bahnhofs mit angebautem Einkaufszentrum, in dem es an kalten, dunklen Tagen scheint, dass sich die gesamte Stadtbevölkerung darin befindet.

Bahnhof Kattowitz  Bahnhof Kattowitz  Bahnhof Kattowitz  Bahnhof Kattowitz

Bahnhof Kattowitz