Der Einfluss kommunistischer Stadtplanung auf die Altstadt Kattowitzs

12Nov2013

Nach der Besetzung der Stadt Kattowitz durch die Rote Armee 1945 erfolgte ein wirtschaftlicher Aufschwung, mit dem die geplante Umwandlung in eine kommunistische Musterstadt erfolgte. Dies wurde betont durch die kurzzeitige Umbennung der Stadt in Stalinogród in den 50er Jahren. Der kommunistischen Stadtplanung fiel vorallem die historische urbane Stadtstruktur mit vielen Gebäuden der Gründerzeit zum Opfer. So wurde auch das Gesicht der Altstadt stark verändert, was heute noch gut erkennbar ist.

Altstadt Kattowitz

In der Kattowitzer Altstadt treffen Baukunst der Gründerzeit und Bauten der Moderne, des Realismus aufeinander.

Kattowitz

Anstatt des Bestandes wurden Plattenbauten errichtet wie hier am Rande der nördlichen Altstadt der 16-stöckige Wohnblock Superjednostka

 Superjednostka

Erbaut zwischen 1967 und 1972 sollte er Wohnraum für 2800 Menschen in 762 Wohungen schaffen. Eine gewisse Architekturverwandtschaft zu Le Corbusiers Unité d'Habitation ist erkennbar. Das Wohngebäude mit einer Grundfläche von 9.817 m² und einer Länge von 187 m beinhaltet neben den erwähnten Wohnung auch 17 Geschäfte und 175 Tiefgaragenplätze. Derzeit leben circa 1.300 Menschen in dem Gebäude, was zudem den Status einer unabhängigen Siedlung besitzt.

Superjednostka